Presseservice

Hier finden Sie aktuelle Presseinformationen über die Ausstellungen und Veranstaltungen des Kölnischen Stadtmuseums sowie Bildmaterial in druckfähiger Qualität zum Download. Alle zum Download angebotenen Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich zur aktuellen Berichterstattung verwendet werden.

 

Die Bläck Fööss-Gondel kommt ins Kölnische Stadtmuseum

Erstes Großobjekt der Sonderausstellung „50 JOHR BLÄCK FÖÖSS“

Seit nunmehr 50 Jahren gehören die Bläck Fööss zu den erfolgreichsten Kölner Mundart-Musikgruppen. Anlässlich dieses Jubiläums widmet das Kölnische Stadtmuseum der „Mutter aller kölschen Bands“ und ihrer Geschichte ab dem 21. März 2020 eine große Sonderausstellung: „50 JOHR BLÄCK FÖÖSS: Die Jubiläumsausstellung“.

Als erstes Großobjekt trifft am Dienstag, 11. Februar 2020, die „Bläck Fööss-Gondel“ der Kölner Seilbahn im Stadtmuseum ein. Die Gondel, die seit 2016 eingesetzt wird, ist nicht zuletzt eine Hommage an die vielen Konzerte der Bläck Fööss im Tanzbrunnen, einem Veranstaltungsort in direkter Nachbarschaft zur Seilbahnstation „Rheinpark“. Bandmitglieder und Management hatten die Grafik der Gondel damals mitentworfen.
Für Kurator Dr. Philipp Hoffmann zählt die Seilbahnkabine zu den Highlights der Ausstellung: „Seit 2016 schwebt die Bläck Fööss-Gondel über den Rhein. Eine schöne Symbolik: Wie die Musik der Bläck Fööss verbindet sie das linksrheinische mit dem rechtsrheinischen Köln.“
Auch Sonja Lorsy, kaufmännische Geschäftsführerin der Kölner Seilbahn, freut sich sehr über die vorübergehende neue Heimat der Gondel: „Die Kölner Seilbahn und die KVB un-terstützen sehr gerne die Sonderausstellung. Bläck Fööss, Kölner Seilbahn und KVB sind lebensnahe Marken Kölns und befördern auf besondere Weise das Lebensgefühl der Köl-nerinnen und Kölner. Viele Menschen haben in der Bläck-Fööss-Gondel bereits herausra-gende Momente erleben dürfen.“

Die Gondel wird am Dienstag, 11. Februar 2020, von der Kölner Seilbahn und den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) Dr. Philipp Hoffmann und seinem Team übergeben. Auch die Band selbst begleitet die Gondel auf ihrem Weg ins Museum.

In der Ausstellung wird die rund 400 Kilogramm schwere Seilbahn-Kabine die Besucherin-nen und Besucher begrüßen – als erstes Objekt einer unterhaltsamen Zeitreise durch 50 Jahre Bandgeschichte. Präsentiert werden einzigartige Objekte aus dem Privatbesitz der Band ebenso wie Erinnerungsstücke der Fangemeinde – und Exponaten zu den stadtge-schichtlichen Themen, die Bläck Fööss-Lieder prägten. Mit zahlreichen Hörstationen und einer Mitsing-Box erwarten die Besucherinnen und Besucher ab dem 21. März 2020 zudem auch musikalisch viele Überraschungen.

Kontakt

Dr. Wibke Becker
Kölnisches Stadtmuseum
Telefon: (0221) 221-23030
E-Mail: wibke.becker@stadt-koeln.de

Info

Hochauflösende Bilder können akkreditierte Journalisten im Presseservice der Kölner Museen downloaden.

Zum Presseservice

Anlieferung der Gondel. Bild: KSM/Y. Katzy

Die Band vor der Godel. Bild: KSM/Y. Katzy

Die Band gemeinsam mit Kurator Dr. Philipp Hoffmann, Museumsdirektor Dr. Mario Kramp und Sonja Lorsy, Kaufmännische Geschäftsführerin Kölner Seilbahn. Bild: KSM/Y. Katzy

 
 

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren oder postalische Einladungen erhalten? 

zur Annmeldung

Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1–3
50667 Köln
Kasse: 0221/221-22398
Nur montags: 0221/221-25789
Fax: 0221/221-24154
E-Mail: ksm@museenkoeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–20 Uhr
An Feiertagen bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10–17 Uhr
KölnTag (1. Donnerstag im Monat): 10–22 Uhr
montags geschlossen

 

Eintrittspreise

Ständige Sammlung
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Sonderausstellungen
€ 5,00, ermäßigt € 3,00