Dauerausstellung Highlightobjekte Erdgeschoss

Vater Rhein

Dieser Tafelaufsatz wurde als „Deutscher Rhein” für die Weltausstellung 1900 in Paris hergestellt und erhielt dort eine Goldmedaille.

Am Sockel dieses eindrucksvollen Aufsatzes, der mit allen den Goldschmieden der damaligen Zeit zur Verfügung stehenden Techniken gefertigt wurde, werden Vertreter der verschiedensten rheinischen Berufe dargestellt. Dahinter befinden sich Emaillemedaillons mit Darstellungen aus rheinischen Sagen. Über dem Sagenfries erscheinen die großen mittelalterlichen Kirchen entlang des Rheins mit den dazugehörigen Stadtwappen, darüber Modelle der wichtigsten Burgen und Schlösser am Rhein. Rings um den Sockel „sitzen“ die sechs größten Nebenflüsse des Rheins. Darüber steht „Vater Rhein”, der ein Schiff aus Bergkristall mit Fahnen und Wappen des Deutschen Reiches stützt.


<strong>Gabriel Hermeling: Tafelaufsatz Vater Rhein,</strong> <br />Köln, 1900, Silber, teils vergoldet, Emaille, Bergkristall, Halbedelsteine, Marmor, KSM 1969/415,4. Foto: RBA
Gabriel Hermeling: Tafelaufsatz Vater Rhein,
Köln, 1900, Silber, teils vergoldet, Emaille, Bergkristall, Halbedelsteine, Marmor, KSM 1969/415,4. Foto: RBA

Die Kölner Familien Joest und Deichmann erwarben dieses Prunkstück nach der Weltausstellung für das Kölner Ratssilber. Vor dem Hintergrund der langen politischen, literarischen und militärischen Auseinandersetzungen um den Rhein seit dem 17. Jahrhundert war dieser Tafelaufsatz nicht nur eine kunstvolle Arbeit, sondern auch eine bewusste politische Demonstration.

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren oder postalische Einladungen erhalten? 

zur Annmeldung

Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1–3
50667 Köln
Kasse: 0221/221-22398
Nur montags: 0221/221-25789
Fax: 0221/221-24154
E-Mail: ksm@museenkoeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–20 Uhr
An Feiertagen bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10–17 Uhr
KölnTag (1. Donnerstag im Monat): 10–22 Uhr
montags geschlossen

 

Eintrittspreise

Ständige Sammlung
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Sonderausstellungen
€ 5,00, ermäßigt € 3,00