Presseservice

Hier finden Sie aktuelle Presseinformationen über die Ausstellungen und Veranstaltungen des Kölnischen Stadtmuseums sowie Bildmaterial in druckfähiger Qualität zum Download. Alle zum Download angebotenen Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich zur aktuellen Berichterstattung verwendet werden.

 

Eine Stunde Stadtgeschichte:

Der Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums erzählt mittelalterliche Stadtgeschichte im Gartenzimmer des Museum Schnütgen

Die ehrenamtlichen Mitglieder des Arbeitskreises des Kölnischen Stadtmuseums erzählen seit über 30 Jahren die Kölner Stadtgeschichte. Neben den regelmäßigen öffentlichen Führungen bieten sie seit der Schließung der Dauerausstellung zudem Führungen im Stadtraum an. Ein Angebot, das positiv und rege angenommen wird! Jetzt erweitert der Arbeitskreis sein Programm noch einmal: Ab Februar 2019 teilen die Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler ihr großes Wissen über die Stadtgeschichte auch mit den Besucherinnen und Besuchern des Museum Schnütgen – und zwar im stilvollen Gartenzimmer, mit Blick auf St. Cäcilien. In dieser Oase inmitten der Stadt berichten sie jeden dritten Donnerstag im Monat mit spannenden Vorträgen und Gesprächen über das Leben im mittelalterlichen Köln – von Krankheiten und Gesundheitssystem übers Reisen bis hin zum Alltag reicher Kaufleute, mittelalterlicher Gartenbaukunst und alten Weihnachtsgeschichten. Mit einem anschließenden gemeinsamen Besuch der Dauerausstellung schlägt die Veranstaltung die Brücke zu besonderen Exponaten des Museum Schnütgen.

Die Themen der ersten drei Veranstaltungen sind:
21. Februar 2019, 15 Uhr: Krankheiten im Mittelalter – Lepra
21. März 2019, 15 Uhr: Die Ketzer in Köln
18. April 2019, 15 Uhr: Die Pest in Köln

Die Veranstaltungsreihe bietet neben den Zeitreisen durch die reiche Kölner Vergangenheit eine wundervolle Gelegenheit, das Gartenzimmer im denkmalgeschützten 1950er-Jahre-Anbau des Museum Schnütgen zu genießen!

Die Veranstaltungen sind kostenlos, es muss lediglich der Eintritt in die Dauerausstellung des Museum Schnütgen bezahlt werden.

Bei einem Pressegespräch, am 15. Februar 2019, 11 Uhr, stellen Dr. Karen Straub (Museum Schnütgen), Dr. Wibke Becker (Kölnisches Stadtmuseum), Yvonne Katzy (Kölnisches Stadtmuseum) und Gisela Esser (Arbeitskreis Kölnisches Stadtmuseum) die neue Veranstaltungsreihe vor.

Kontakt

Dr. Wibke Becker
Tel. 0221/221-23030
Mail wibke.becker@stadt-koeln.de

Pressegespräch
Freitag, 15. Februar 2019, 11 Uhr

Treffpunkt: Gartenzimmer des Museum Schnütgen
Cäcilienstr. 29-33
Köln-Innenstadt

Info

Hochauflösende Bilder können akkreditierte Journalisten im Presseservice der Kölner Museen downloaden.

Zum Presseservice

Eines der thematisch passenden Exponate im Museum Schnütgen, das nach Abschluss des Vortrags gemeinsam betrachtet wird: Ein Memento mori in Form eines Grabmals, Paris, um 1520-30 (Museum Schnütgen / RBA)

Der Garten des Museum Schnütgen und Blick auf den Backsteinanbau aus den 1950er-Jahren (Museum Schnütgen/RBA)

 
 

Newsletter


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Erhalt des Newsletters zu.


Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1–3
50667 Köln
Kasse: 0221/221-22398
Nur montags: 0221/221-25789
Fax: 0221/221-24154
E-Mail: ksm@museenkoeln.de

 

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–20 Uhr
An Feiertagen bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10–17 Uhr
KölnTag (1. Donnerstag im Monat): 10–22 Uhr
montags geschlossen

 

Eintrittspreise

Ständige Sammlung
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Sonderausstellungen
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Kombikarte 
€ 7,50, ermäßigt € 5,00