Presseservice

Hier finden Sie aktuelle Presseinformationen über die Ausstellungen und Veranstaltungen des Kölnischen Stadtmuseums sowie Bildmaterial in druckfähiger Qualität zum Download. Alle zum Download angebotenen Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich zur aktuellen Berichterstattung verwendet werden.

 

KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation

Stadtraum-Aktion anlässlich neuer Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum

Wo waren 1968 die wichtigsten Orte des Protestes in Köln? Wo stießen Demonstranten und Polizei besonders hart aufeinander? Wo und warum gingen Schülerinnen und Schüler auf die Barrikaden? Wo artikulierten sich kritische Künstlerinnen und Künstler?
Diese Fragen beantwortet ab dem 20. November 2018 ein kurzweiliger 68er-Stadtspaziergang, der anlässlich der aktuellen Sonderausstellung des Kölnischen Stadtmuseums „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation.“ initiiert wurde. Bis zum Ende der Ausstellungslaufzeit finden Passanten jetzt an wichtigen historischen Orten zwischen Universität und Stadtmuseum poppige Informationsplakate, die auf das damalige Zeitgeschehen aufmerksam machen und zu einer unterhaltsamen 68er-Zeitreise einladen. Auf der Internetseite des Kölnischen Stadtmuseums gibt es eine interaktive Karte, die ebenfalls auf die historischen Orte und ihre Geschichte verweist.

Den Stadtspaziergang erarbeiteten Studierende des Studienganges „Public History“ der Universität zu Köln gemeinsam mit den Kuratoren der „KÖLN 68!“-Ausstellung. Die Aus-stellung, die mit Originalobjekten, Filmausschnitten, Zeitzeugen-Interviews und zahlreichen Veranstaltungen ein eindrucksvolles Bild von den Entwicklungen in Köln rund um das Jahr 1968 zeichnet, entstand als ein Gemeinschaftsprojekt des Kölnischen Stadtmuseums mit dem Historischen Institut der Universität zu Köln.

An dem Fototermin am Dienstag, 20. November 2018, 11 Uhr, anlässlich der Hängung der Plakate nehmen teil: Dr. Mario Kramp (Direktor Kölnisches Stadtmuseum), Stefan Lewejohann (Kurator Kölnisches Stadtmuseum), Michaela Keim (Kuratorin Universität zu Köln) sowie Studierende des Studiengangs „Public History“.

 

Kontakt

Dr. Wibke Becker
Tel. 0221/221-23030
Mail wibke.becker@stadt-koeln.de

Fototermin: Dienstag, 20. November 2018, 11 Uhr

Info

Hochauflösende Bilder können akkreditierte Journalisten im Presseservice der Kölner Museen downloaden.

Zum Presseservice
 
 

Newsletter


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Erhalt des Newsletters zu.


Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1–3
50667 Köln
Kasse: 0221/221-22398
Nur montags: 0221/221-25789
Fax: 0221/221-24154
E-Mail: ksm@museenkoeln.de

 

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–20 Uhr
An Feiertagen bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10–17 Uhr
KölnTag (1. Donnerstag im Monat): 10–22 Uhr
montags geschlossen

 

Eintrittspreise

Ständige Sammlung
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Sonderausstellungen
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Kombikarte 
€ 7,50, ermäßigt € 5,00