Presseservice

Hier finden Sie aktuelle Presseinformationen über die Ausstellungen und Veranstaltungen des Kölnischen Stadtmuseums sowie Bildmaterial in druckfähiger Qualität zum Download. Alle zum Download angebotenen Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ausschließlich zur aktuellen Berichterstattung verwendet werden.

 

Sanierung des Kölnischen Stadtmuseums

Mitteilung vom 26.3.2018
Kölnisches Stadtmuseum geschlossen

Ab 5. Mai 2018 neue Sonderausstellung „Bretter, die die Welt bedeuten“
Wegen der Sanierung der Dauerausstellung ist während der Umbauphase nach dem Ende der Sonderausstellungen „Trotzdem Alaaf. Kölner Rosenmontag 1991 + 2017“ und „Im rechten Licht“ bis zum 4. Mai 2018 im Kölnischen Stadtmuseum kein Ausstellungsbesuch möglich. Ab Samstag, 5. Mai 2018, geht es dann weiter mit „Bretter, die die Welt bedeuten. Spielend durch 2000 Jahre Köln“. Die spannende Sonderausstellung über die bunte, phantasievolle Welt der Spiele mit vielen interaktiven Elementen und einer digitalen Schnitzeljagd lässt die Besucherinnen und Besucher zur digitalen Spielfigur werden. Schätze des Kölnischen Stadtmuseums sind während des Umbaus auch im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud in der Ausstellung „Wallrafs Erbe: Ein Bürger rettet Köln“ zu sehen.

 

Mitteilung vom 29.11.2017

Wiedereröffnung des Kölnischen Stadtmuseums verzögert sich
Bei Beseitigung der Wasserschäden wurden partielle Asbestbelastungen festgestellt

Die Behebung des Wasserschadens, der im Juni 2017 in den Schausammlungsräumen des historischen Zeughauses des Kölnischen Stadtmuseums eingetreten war, wird länger dauern als bisher angenommen. Bei einer gutachterlichen Untersuchung der Baustoffe hat sich herausgestellt, dass der Putzauftrag an den Wandflächen zwar nur partiell, aber dafür in diffuser Verbreitung asbesthaltig ist.

Nach den gegenwärtigen Erkenntnissen handelt es um Ausbesserungen des Putzes, die in den 1960er Jahren mit asbesthaltigen Werkstoffen vorgenommen wurden. Das Zeughaus selbst wurde im Jahre 1958 nach vorangegangenem Wiederaufbau wieder hergerichtet. Um eine Gesundheitsgefahr für Besucherinnen und Besucher sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausschließen zu können, muss der Wandputz insgesamt erneuert werden. Hiernach erfolgt der Wiederaufbau der Sammlungspräsentation. Aufgrund der neuen Sachlage werden zurzeit die Planungen zur Durchführung der notwendigen Maßnahmen erarbeitet. Die technischen Details, die Kosten wie auch der konkrete Zeitbedarf werden bekannt gegeben, sobald sie feststehen. Absehbar ist bereits jetzt, dass die Sanierungsmaßnahmen das gesamte Jahr 2018 in Anspruch nehmen werden, so dass die Dauerausstellung voraussichtlich erst 2019 wiedereröffnen kann.

Eine Undichtigkeit an einem Wasserhahn hatte den Boden beider Etagen der Schausammlung des Kölnischen Stadtmuseums zerstört. Um den Boden erneuern zu können, mussten beide Sammlungsetagen geräumt werden. Die Auslagerung der vielen Exponate gestaltete sich sehr aufwendig und konnte erst kürzlich abgeschlossen werden. Ausstellungsobjekte kamen nicht zu Schaden, wohl aber ist der gesamte Bodenbelag zerstört und die Großvitrinen und die Bodenpodeste sind nicht wieder verwendbar.

Das Museum zeigt weiterhin in der Alten Wache, dem Nebenbau des Gebäudekomplexes, Sonderausstellungen. Derzeit erarbeitet ein Team des Museums die provisorische Neupräsentation der Schausammlung. Diese soll nach der Wiedereröffnung eine neue, frische Sicht auf die wichtigsten Epochen der Stadtgeschichte zeigen und bislang selten gezeigte Exponate einbeziehen.

 

Mitteilung vom 26.6.2017

Wasserschaden im Kölnischen Stadtmuseum
Eröffnung der Sonderausstellung „Konrad der Große“ ist gesichert

Wegen eines technischen Defekts ist es in der Nacht von Sonntag, 25. Juni, auf Montag, 26. Juni 2017, zu einem Wasserschaden in den Dauerausstellungsräumen des Kölni-schen Stadtmuseums gekommen. Die Dauerausstellung des Museums bleibt zur Behe-bung der Schäden – vermutlich bis Dienstag, 4. Juli 2017 – geschlossen. Zu Schäden an Objekten ist es nicht gekommen. Die Eröffnung der geplanten Sonderausstellung „Konrad der Große. Die Adenauerzeit 1917-1933“ bleibt hiervon unberührt und findet am Freitag, 30. Juni 2017, ab 19 Uhr statt. Die Sonderausstellung kann ab dem 1. Juli 2017 in den Sonderausstellungsräu-men in der Alten Wache besucht werden.

Kontakt

Dr. Wibke Becker
Kölnisches Stadtmuseum
E-Mail: wibke.becker@stadt-koeln.de
Telefon: 0221/221-23030

Info

Hochauflösende Bilder können akkreditierte Journalisten im Presseservice der Kölner Museen downloaden.

Zum Presseservice
 
 

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren oder postalische Einladungen erhalten? 

zur Annmeldung

Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1–3
50667 Köln
Kasse: 0221/221-22398
Nur montags: 0221/221-25789
Fax: 0221/221-24154
E-Mail: ksm@museenkoeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–20 Uhr
An Feiertagen bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10–17 Uhr
KölnTag (1. Donnerstag im Monat): 10–22 Uhr
montags geschlossen

 

Eintrittspreise

Ständige Sammlung
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Sonderausstellungen
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Kombikarte 
€ 7,50, ermäßigt € 5,00