Dauerausstellung Highlightobjekte Obergeschoss

Kartograph, Mathematiker, Astronom

Genau 50 Jahre nach der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus im Jahre 1492 fertigte der Kölner Mathematiker Caspar Vopelius (ca. 1511–1561) diesen recht unscheinbaren, aber heute sehr kostbaren Erdglobus.

<strong>Caspar Vopelius von Medebach: Erdglobus,</strong><br />Köln, 1542, Sammlung Ferdinand Franz Wallraf,<br />KSM 1984/449<br />Foto: rba_d022264_01
Caspar Vopelius von Medebach: Erdglobus,
Köln, 1542, Sammlung Ferdinand Franz Wallraf,
KSM 1984/449
Foto: rba_d022264_01

Dieser Globus bietet einen faszinierenden Einblick in das geografische Wissen des 16. Jahrhunderts: Die neu entdeckten Gebiete jenseits des Atlantiks sind beispielsweise nicht als eigener Kontinent, sondern als Teil Ostasiens dargestellt – eine Auffassung, an der auch Kolumbus bis zu seinem Tode festgehalten hatte.

Neben den kartographischen Kostbarkeiten von Caspar Vopelius sind im Physikalischen Kabinett des Kölnischen Stadtmuseums zahlreiche weitere historische astronomische und physikalische Instrumente, Sonnen-, Mond- und Sternenuhren, Erd- und Himmelsgloben ausgestellt. Sie stammen zum überwiegenden Teil aus der physikalischen Gerätesammlung des Tricoronatums, des späteren Dreikönigengymnasiums. Von 1817 bis 1827 war der Entdecker des Gesetzes über die elektrische Stromstärke, Georg Simon Ohm, Leiter dieser Sammlung. 

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren oder postalische Einladungen erhalten? 

zur Annmeldung

Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1–3
50667 Köln
Kasse: 0221/221-22398
Nur montags: 0221/221-25789
Fax: 0221/221-24154
E-Mail: ksm@museenkoeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–20 Uhr
An Feiertagen bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10–17 Uhr
KölnTag (1. Donnerstag im Monat): 10–22 Uhr
montags geschlossen

 

Eintrittspreise

Ständige Sammlung
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Sonderausstellungen
€ 5,00, ermäßigt € 3,00