Dauerausstellung Highlightobjekte Erdgeschoss

Ein Kölner Progressiver

Der Maler und Grafiker Heinrich Hoerle gehörte zu den wichtigsten Kölner Künstlern der 1920er-Jahre. Er war Mitgründer der Künstlergruppe der „Kölner Progressiven“, die ihre Kunst politisch verstand und ihre Werke als Mittel im Kampf gegen den Kapitalismus einsetzen wollte.

<strong>Heinrich Hoerle: Kölner Zeitgenossen</strong>, Köln, 1931/32, Wachsfarben auf Pappe. Foto: rba_c016093
Heinrich Hoerle: Kölner Zeitgenossen, Köln, 1931/32, Wachsfarben auf Pappe. Foto: rba_c016093

Auf seinem berühmten Bild „Zeitgenossen“ vereint Hoerle vor dem Köln-Deutzer Panorama Kölner Persönlichkeiten, die für ihn die Gegenwart repräsentierten. Neben dem Karnevalssänger Willi Ostermann finden sich hier der damalige Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer, die Chansonette Trude Alex (Hoerles zweite Ehefrau), der bekannte Boxer Hein Domgörgen und Heinrich Hoerle selbst – mit einem Fähnchen mit dem Kölner Stadtfarben in der Hand.

Trotz der maskenhaften Züge der dargestellten Personen: Das Bild ist eine leise, zurückhaltende Liebeserklärung an Köln.

Newsletter

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren oder postalische Einladungen erhalten? 

zur Annmeldung

Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1–3
50667 Köln
Kasse: 0221/221-22398
Nur montags: 0221/221-25789
Fax: 0221/221-24154
E-Mail: ksm@museenkoeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–20 Uhr
An Feiertagen bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10–17 Uhr
KölnTag (1. Donnerstag im Monat): 10–22 Uhr
montags geschlossen

 

Eintrittspreise

Ständige Sammlung
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Sonderausstellungen
€ 5,00, ermäßigt € 3,00